Halbvoll? Halbleer?

Gestern wurde mir die Frage gestellt, ob für mich ein Wasserglas halbvoll oder -leer ist.
Und für mich liegt da die Antwort ganz klar auf der Hand ... Und jetz kommt mein nerviger Lieblingssatz: Es kommt ganz darauf an ! Darauf wie der Ausgangszustand des Glases war.
War es vorher leer ist es jetzt halbvoll...
War es aber zuerst voll ist es jetzt halbleer...
Es ist eben doch alles relativ...
Noch Fragen ?

TheUntitled

30.7.06 21:35

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(31.7.06 02:50)
die frgae ist ja, wie man darauf kommt halbvoll und halbleer gleichzusetzen. noch bedenklicher ist überhaupt die akzeptanz beider begriffe, obwohl sie genau das gleiche bedeuten. meine vermutung geht in folgende richtung: die prämisse ist, das es diese begrifflichkeiten nur im deutschen gibt. der deutsche ist abgestumpft, er will nich so wirklich über sich reden, deswegen sucht er sich scheinthemen, um auf anderem wege etwas über sich zu erzählen. von wegen optimistisch/pessimistisch und so fort. ja, und deshalb gibt es beide wörter.


Chris (31.7.06 04:13)
Wenn es zuerst voll war, muss es doch aber vorher leer gewesen sein. Das ist ähnlich wie "Was war zuerst da: das Huhn oder das Ei?", wobei diese Frage Wissenschaftler anscheinend beantwortet haben.


Martini (4.8.06 22:37)
Deine "Theory" is ja eigentlich schon logisch Sis... nuja, ach wenn wir uns sonst selten einig sind... ich steh hinter deiner Erklärung ;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen